Rommel Funeral

Die letzte Fahrt Marschall Rommels,
In einer württembergischen Stadt nahm am Mittwoch Nachmittag das deutsche Volk in einem feierlichen Staatsakt Abschied von einem seiner bedeutendsten Heerführer dieses Krieges, Generalfeldmarschall Erwin Rommel, Träger der höchsten deutschen Tapferkeitsauszeichnung. Zahlreiche hohe Vertreter von Wehrmacht, Partei und Staat waren erschienen, um dem Verblichenen die letzte Ehre zu erweisen. Generalfeldmarschall von Rundstedt würdigte in einer Gedenkrede die grossen Verdienste des toten Marschalls und legte im Auftage des Führers einen Kranz an seinem Sarge nieder.-
Unser Bild zeigt: In ehrfürchtigem Schweigen grüssen die Zehntausende, die die Strassen säumen, den Sarg des toten Marschalls auf seiner letzten Fahrt.
Scherl Bilderdienst (Hoffmann) 19.10.1944

ADN-Zentralbild/ Archiv
II. Weltkrieg 1939-45
Staatsbegräbnis für den am 14.10.1944 verstorbenen Generalfeldmarschall Erwin Rommel.
Nach der Trauerfeier am 18.10. im Ulmer Rathaussaal wird der Sarg mit dem Verstorbenen, der wegen seiner Verbindung zu den Verschwörern vom 20. Juli zum Selbstmord gezwungen wurde, auf der Lafette zum Krematorium gefahren.